Ecuador

Ecuador

Mittwoch, 27. August 2014

"bienvenida"

Hey,
am Sonntag war mein erster richtiger Tag in Ecuador. Was haben wir gemacht?
Also erstmal konnte ich nur so bis um fünf geschlafen, weil ich die deutsche Zeit noch gewöhnt war. Für alle, die es nicht wissen Ecuador ist sieben Stunden zurück:D So gegen acht bin ich dann aufgestanden, weil ich meine Mama schon draußen gesehen habe. Zum Fühstück haben wir ganz viel frisches Obst, ein gekochtes Ei und Brot gegessen. Das Obst ist hier sooooo lecker:D Ich habe Papayas (werden die so geschrieben?:D) probiert und naja ich finde die ja ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Aber die Ananasse (das hört sich echt komisch an:/) schmecken hier tausendmal besser.
Nach dem Frühstück sind wir dann losgefahren- ich hatte verstanden, dass wir in ein Schwimmbad gehen, ich habe gedacht ein öffenliches oder so. Aber plötzlich sind wir dann in ein riesen großes Tor gefahren und dann habe ich erstmal gestaunt. Es war ein riesen Grundstück, mit großen Haus, riesen Garten und Pool. Wir haben uns dann umgezogen und draußen war es ziemlich kalt, weil es ziemlich gewindet hat. Mein papa meinte dann, dass das Wasser total warm sei. Ich war mir aber nicht so sicher, ob ich das glauben kann, weil er sehr gerne Späße macht:D Und tatsächlich, der Pool war warm :D
Wir waren dann ganze vier Stunden IM Pool. Wir haben viel geredet, was echt anstrengend ist, "Volleyball" mit einem Basketball gespielt, ich habe ien bisschen Spanisch gelernt und wir haben auch im Pool gegessen. Meine Mama kam dann irgendwann mit Bananenchips an und wollte, dass ich die esse. Eigentlich mag ich Bananen überhaupt gar nicht gerne, aber ich bin Vegetarierin und darüber macht sich meine Mama schon die ganze Zeit Gedanken, sodass ich nicht nein sagen konnte. Ich muss sagen, dass ich diese Bananenchips über alles liebe*_* Die sind bisher mein lieblings Essen hier und ich finde die auch viel besser als ganz normle Chips. Da sieht man wieder, dass man alles probieren sollte:D
Eigentlich war es die ganze Zeit nur bewölkt, aber meine Haut ist die ecuadorianische Sonne nicht gewöhnt. Ich hatte auch vergessen mich einzucreamen, weil es auch überhaupt nicht warm war. Naja dem entsprechend sah ich dan auch aus, als ich ins Haus gegangen bin. Als mein Onkel mich gesehen hat, hat er mega angefangen zu lachen hat auf sein Gesicht gezeigt und meinte nur "herzlich willkommen in Ecuador" :D Die meisten Leute lachen einfach, dass ich so krebsrot bin. Aber meine Mama muss es auch einfach jedem erzählen. Aber sie ist total süß, weil sie sich so viele Sorgen um mich macht. Sie könnte mich ja nicht zum Sprachcamp an den Strand und auf die Galapagosinseln fahren lassen, wenn ich jetzt schon so einen Sonnenbrand habe:D Wir gehen jetzt erst mal einen großen Sombrero kaufen :D
Meine Gastfamilie ist soooo super*_* ich liebe die voll, weil einfach alle so unglaublich nett zu mir sind und ich mich super in die Familie integriert fühle. Ich fühle mich nicht mehr als Gast :D Meine Familie besteht aus meiner Mama und meinem Papa und zwei Söhnen José Rafael und Pablo. Pablo ist 17 und José Rafael ist älter. Das sind meine neuen Brüder:D Achso und ich lerne mit Pablo immer Spanisch, was echt Spaß macht und mega lustig ist:D und zur Familie gehört noch ein Hund, der richtig witzig ist, denn der liebt es mit einem Besen abgebürstet zu werden. Mann muss nur aus dem Haus gehen und in Richtung des Besens laufen, dann kommt er schon angerannt und legt sich vor deine Füßé.
Ich hätte mir keinen besseren ersten Tag vorstellen können:D
Viele Grüße
Lisa
P.S Ich füge nachher noch Bilder von allem hinzu :D